Angebote zu "Kein" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

DVD »Heinz Flohe - Der mit dem Ball tanzte, 1 DVD«
Aktuell
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Edition Steffan, 2015, Film, ISBN 3923838751, EAN 9783923838752 Beil.: ..., Deutsch Ein Leben zwischen Triumph und Tragik DVD Franz Beckenbauer sagte: "Heinz Flohe war der technisch beste deutsche Spieler seiner Zeit." Ein Satz, den man sich auf der Zunge zergehen lassen muss, denn indirekt sagt der "Kaiser" damit: Er war auch besser als ich. Im Rheinland und bei den Fans des 1. FC Köln ist Heinz Flohe eine Ikone, aber jenseits des Rheinlands ist er nur echten Fußballkennern noch ein Begriff. Dieser Film und ein gleichnamiges Buch, sollen das ändern. Heinz Flohe war ein echter Ausnahmespieler mit unvergleichlichen, technischen Fähigkeiten, der heute alle bekannten Transfersummen sprengen würde. Film und Buch sollen den Fußballspieler Heinz Flohe postum so würdigen und ins öffentliche Bewusstsein rücken, wie er es zu Lebzeiten bereits verdient gehabt hätte. In diesem Film wird Flohes Weg nachgezeichnet. 1966 wurde das junge Talent Lizenzspieler beim 1. FC Köln. Flohe gewann dreimal den DFB-Pokal und er führte den FC als Kapitän zum legendären "Double" im Jahr 1978. Er spielte 39 mal für die deutsche Nationalmannschaft, konnte sich Weltmeister 1974 nennen, auch wenn er im Finale nicht zum Zuge kam. Er wechselte 1979 zu 1860 München, wo bereits nach einem halben Jahr seine Karriere tragisch endete. Ein brutales Foul machte ihn zum Sportinvaliden. Seither laborierte Flohe an Krankheiten, erlitt 2010 einen Herzanfall, fiel drei Jahre lang in ein Wachkoma und verstarb im Sommer 2013. In diesem Film kommen zahlreiche Zeitzeugen, Wegbegleiter und Freunde zu Wort, angefangen bei Franz Beckenbauer über Günter Netzer, Jupp Heynckes bis hin zu Wolfgang Overath, "Toni" Schumacher, Karl-Heinz Thielen, Lukas Podolski u.a. Dies alles kombiniert mit Originalaufnahmen des Spielers Flohe in der Bundesliga, im Europapokal und in der Nationalmannschaft. Es sind bewegte und bewegende Bilder eines unvergleichlichen Ballkünstlers.

Anbieter: OTTO
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Buch - Wie atmen Regenwürmer?
14,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ungewöhnliche und schlaue Experimente für Forscher und Neugierige!Wie atmen Regenwürmer? Kann man aus einer Plastikschale ein Autobauen? Mit einem Föhn Kunst machen? Warum regnet es? ... Mit einfachen Materialien, die alle zu Hause haben, kann jedes Kind sofort loslegen und diesen Fragen nachgehen. Dabei werden ungewöhnliche Experimente anschaulich mit vielen Fotos angeleitet und hinterher kann man über eine Ergebnisse staunen! Ein Forscherbuch mit 18 Experimenten, die alle möglichen Themen berühren: Natur, Technik, Körper, Kunst ..."Ohne Lesen kein Experimentieren!" buchjournal "Die herrliche Reihe [...] bringt verblüffende und lehrreiche Anregungen für Kindergeburtstage oder lange Ferientage." Angelika Overath, Neue Zürcher Zeitung "Kreativ von A bis Z." BuchMarkt "Eine enorme Palette an Themen reizen zum Mittun, Basteln und Gestalten. Das jeweilige Phänomen, das Bastel- oder Trickergebnis wird als Frage, Kommentar und großes Bild vorgestellt, gefolgt von Materialliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung. Es sieht alles so leicht und heiter aus und täuscht über die Komplexität der redaktionellen und fotografischen Konzeption und Durchführung hinweg." Jurybegründung der Stiftung Buchkunst zur Auszeichnung als "eines der 25 schönsten deutschen Bücher" 2014 "Das ist handlungsorientierte Leseförderung, die Spaß macht, Körper und Geist in Bewegung bringt und sich sowohl für den privaten Gebrauch (langweilige Regentage, Ferienaktionen, Geburtstage ...) als auch für den Einsatz in Kita und Schule anbietet. Fantasievoll, kreativ und motivierend!" Stiftung Lesen "Neues Objekt der Sammelbegierde!" Himbeer-Magazin "Experimentieren nach Herzenslust [...]." Nordwest Zeitung "[...] viel mehr [...] als nur weitere schöne Sachbücher für die Zielgruppe der Vor- und Grundschulkinder." Eselsohr "Ein aufwendig gestaltetes Konzept mit Sammelcharakter - und ein schönes Geschenk für Kindergeburtstage.

Anbieter: myToys
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die Kölner Stadionchronik im Film, DVD
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Müngersdorf - die Stadionchronik 1923 - 2006 (55 min.) Das heutige RheinEnergieSTADION ist die dritte Stadiongeneration, die an dieser Stelle steht. Seit 1923 ist Köln-Müngersdorf die Heimat des großen Sports und Schauplatz von Massen- kundgebungen mit bis zu 800.000(!) Teilnehmern. Die aufwendig produzierte Filmdokumentation reicht zurück bis in das Eröffnungsjahr und zeigt faszinierende Aufnahmen, die zu einem großen Teil noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren. In einer filmischen Zeitreise werden die epochalen Ereignisse aus neun Jahrzehnten Kölner Sport- und Stadtgeschichte wieder lebendig - reich an Atmosphäre und mit viel Lebensgefühl aus den jeweiligen Zeiten. Der Kölner Journalist Hermann Rheindorf hat sie nach aufwendiger Recherche zu einer fundiert kommentierten Stadionchronik zusammengefügt. Making of RheinEnergieSTADION Köln (55 min.) Baudokumentation hautnah. Über zwei Jahre hat der Kölner Filmemacher Hermann Rheindorf mit einem Team den Abriss des alten Müngersdorfer Stadions und den Neubau des RheinEnergieSTADIONs beobachtet. Kein anderes Team war so nah an den Bauarbeiten und den Stadionbauern. Dokumentiert werden alle Sprengungen und die wichtigsten Meilensteine des Bauprojektes bis zum fertigen Stadion. Besonders spektakulär: Aufnahmen aus bis zu 80 Metern Höhe. Der Film zeigt weitere bislang unveröffentlichte Aufnahmen der Sprengkameras, sowie die ständig wechselnden Eindrücke während des laufenden Spielbetriebes. Eine packende und realistische Baudoku mit den Kommentaren der Bauleute. WM 2006 - Sommermärchen in Köln (12 min.) Das neue Stadion im festlichen Schmuck der FIFA WM 2006. Es ist angerichtet, die WM kann kommen! Keiner in Köln konnte sich vorstellen, was in der Stadt und am Stadion los sein würde. Genießen Sie bisher unveröffentlichte Aufnahmen über das sportliche Großereignis, dass auch in Köln zu einem farbenfrohen und ausgelassenen Sommermärchen wurde. Tschüss Wolfgang Overath - Abschiedsspiel 1977 (12 min.) 765 mal hatte Wolfgang Overath das Trikot des 1. FC Köln getragen und 287 Tore für die Geißböcke geschossen, als er im Mai 1977 zur großen Abschiedsgala ins Müngersdorfer Stadion ruft. Gegner des 1. FC Köln ist die Weltmeistermannschaft von 1974, unter anderem mit Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Günter Netzer, Paul Breitner und Gerd Müller. Der Filmbeitrag zeigt Ausschnitte des Spiels in seltenen Farbaufnahmen eines Amateurfilmers mit Originalton.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die Kölner Stadionchronik im Film, DVD
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Müngersdorf - die Stadionchronik 1923 - 2006 (55 min.) Das heutige RheinEnergieSTADION ist die dritte Stadiongeneration, die an dieser Stelle steht. Seit 1923 ist Köln-Müngersdorf die Heimat des großen Sports und Schauplatz von Massen- kundgebungen mit bis zu 800.000(!) Teilnehmern. Die aufwendig produzierte Filmdokumentation reicht zurück bis in das Eröffnungsjahr und zeigt faszinierende Aufnahmen, die zu einem großen Teil noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren. In einer filmischen Zeitreise werden die epochalen Ereignisse aus neun Jahrzehnten Kölner Sport- und Stadtgeschichte wieder lebendig - reich an Atmosphäre und mit viel Lebensgefühl aus den jeweiligen Zeiten. Der Kölner Journalist Hermann Rheindorf hat sie nach aufwendiger Recherche zu einer fundiert kommentierten Stadionchronik zusammengefügt. Making of RheinEnergieSTADION Köln (55 min.) Baudokumentation hautnah. Über zwei Jahre hat der Kölner Filmemacher Hermann Rheindorf mit einem Team den Abriss des alten Müngersdorfer Stadions und den Neubau des RheinEnergieSTADIONs beobachtet. Kein anderes Team war so nah an den Bauarbeiten und den Stadionbauern. Dokumentiert werden alle Sprengungen und die wichtigsten Meilensteine des Bauprojektes bis zum fertigen Stadion. Besonders spektakulär: Aufnahmen aus bis zu 80 Metern Höhe. Der Film zeigt weitere bislang unveröffentlichte Aufnahmen der Sprengkameras, sowie die ständig wechselnden Eindrücke während des laufenden Spielbetriebes. Eine packende und realistische Baudoku mit den Kommentaren der Bauleute. WM 2006 - Sommermärchen in Köln (12 min.) Das neue Stadion im festlichen Schmuck der FIFA WM 2006. Es ist angerichtet, die WM kann kommen! Keiner in Köln konnte sich vorstellen, was in der Stadt und am Stadion los sein würde. Genießen Sie bisher unveröffentlichte Aufnahmen über das sportliche Großereignis, dass auch in Köln zu einem farbenfrohen und ausgelassenen Sommermärchen wurde. Tschüss Wolfgang Overath - Abschiedsspiel 1977 (12 min.) 765 mal hatte Wolfgang Overath das Trikot des 1. FC Köln getragen und 287 Tore für die Geißböcke geschossen, als er im Mai 1977 zur großen Abschiedsgala ins Müngersdorfer Stadion ruft. Gegner des 1. FC Köln ist die Weltmeistermannschaft von 1974, unter anderem mit Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Günter Netzer, Paul Breitner und Gerd Müller. Der Filmbeitrag zeigt Ausschnitte des Spiels in seltenen Farbaufnahmen eines Amateurfilmers mit Originalton.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die Kölner Stadionchronik im Film, DVD
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Müngersdorf - die Stadionchronik 1923 - 2006 (55 min.)Das heutige RheinEnergieSTADION ist die dritte Stadiongeneration, die an dieser Stelle steht. Seit 1923 ist Köln-Müngersdorf die Heimat des großen Sports und Schauplatz von Massen- kundgebungen mit bis zu 800.000(!) Teilnehmern. Die aufwendig produzierte Filmdokumentation reicht zurück bis in das Eröffnungsjahr und zeigt faszinierende Aufnahmen, die zu einem großen Teil noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren. In einer filmischen Zeitreise werden die epochalen Ereignisse aus neun Jahrzehnten Kölner Sport- und Stadtgeschichte wieder lebendig - reich an Atmosphäre und mit viel Lebensgefühl aus den jeweiligen Zeiten. Der Kölner Journalist Hermann Rheindorf hat sie nach aufwendiger Recherche zu einer fundiert kommentierten Stadionchronik zusammengefügt.Making of RheinEnergieSTADION Köln (55 min.)Baudokumentation hautnah. Über zwei Jahre hat der Kölner Filmemacher Hermann Rheindorf mit einem Team den Abriss des alten Müngersdorfer Stadions und den Neubau des RheinEnergieSTADIONs beobachtet. Kein anderes Team war so nah an den Bauarbeiten und den Stadionbauern. Dokumentiert werden alle Sprengungen und die wichtigsten Meilensteine des Bauprojektes bis zum fertigen Stadion. Besonders spektakulär: Aufnahmen aus bis zu 80 Metern Höhe. Der Film zeigt weitere bislang unveröffentlichte Aufnahmen der Sprengkameras, sowie die ständig wechselnden Eindrücke während des laufenden Spielbetriebes. Eine packende und realistische Baudoku mit den Kommentaren der Bauleute.WM 2006 - Sommermärchen in Köln (12 min.)Das neue Stadion im festlichen Schmuck der FIFA WM 2006. Es ist angerichtet, die WM kann kommen! Keiner in Köln konnte sich vorstellen, was in der Stadt und am Stadion los sein würde. Genießen Sie bisher unveröffentlichte Aufnahmen über das sportliche Großereignis, dass auch in Köln zu einem farbenfrohen und ausgelassenen Sommermärchen wurde.Tschüss Wolfgang Overath - Abschiedsspiel 1977 (12 min.)765 mal hatte Wolfgang Overath das Trikot des 1. FC Köln getragen und 287 Tore für die Geißböcke geschossen, als er im Mai 1977 zur großen Abschiedsgala ins Müngersdorfer Stadion ruft. Gegner des 1. FC Köln ist die Weltmeistermannschaft von 1974, unter anderem mit Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Günter Netzer, Paul Breitner und Gerd Müller. Der Filmbeitrag zeigt Ausschnitte des Spiels in seltenen Farbaufnahmen eines Amateurfilmers mit Originalton.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Gretchenfrage
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

'Nun sag, wie hast du's mit der Religion? 'Wer zuverlässig ungebetene Gäste loswerden, eine öde Party platzen lassen oder eine überbordende Tischrunde sabotieren will, stelle am besten beiläufig jene Frage, die Gretchen in Goethes epochalem WerkFaust stellt. Der Erfolg wird sich meist sofort einstellen: betretenes Schweigen, trockenes Räuspern, ein überstürzter Aufbruch. Wer sich nach dem Glauben anderer erkundigt, stösst oft auf Irritation.Das erlebt auch die Redaktion der evangelischen Monatszeitung 'reformiert.', die in jeder Ausgabe einen prominenten Menschen zu dessen Religiosität befragt: Etliche, obwohl Medienanfragen gewohnt, winkensofort ab, wollen zu ihrem Glauben, weil zu persönlich, zu intim, nichts sagen, schon gar nicht öffentlich. Andere geben Auskunft, manche zögernd, manche ungeniert - und so sind seit Juni 2008 unter der Rubrik'Gretchenfrage' unterschiedlichste Beiträge publiziert worden, von denen nicht wenige bei den Leserinnen und Lesern zu leidenschaftlichen Diskussionen geführt haben. Für die 'reformiert.'-Redaktion Grund genug, die Rubrik beizubehalten - und für den Zytglogge Verlag reizvoller Anlass, aus den bisher erschienenenTexten ein Buch zu machen. Die Interviews, die darin versammelt sind, werfen einen erhellendenBlick auf Glaubensformen und Gottesvorstellungen im 21. Jahrhundert: Man begegnet Frommen und Freigeistern, Überzeugten und Unentschiedenen, Kirchennahen und Ausgetretenen. Kurz: Das Buch bietet prima Gesprächsstoff für Partyplaudereien, Kaffeekränzchen und Tafelrunden ...Martin Lehmann, Redaktor 'reformiert.'Aus dem Inhalt'Für mich ist das Glas immer halb voll' (Andrea Zogg)'Ich bin ein Teil des Ganzen' (Stefan Haupt)'Was mich immer wieder leitet, ist die Schönheit' (Lukas Bärfuss)'Gott ist kein Versandkatalog' (Sabine Reber)'Ich glaube an die Evolution' (Beda Stadler)'Wozu ein Mensch imstande ist, hat Jesus mir gezeigt' (Evelyne Binsack)'Gott und die Einhörner' (Peter Schneider)'Kein Mensch kann wissen, ob es Gott gibt' (Andreas Blum)'Ich hatte eine heftige Affäre mit der Kirche' (Milena Moser)'Ich zünde eine Kerze an und bete ins Licht hinein' (Margarethe von Trotta)'Die treibende Kraft in meinem Leben ist die Liebe' (Shirley Grimes)'Echter Glaube zeigt sich im Alltag' (Marthe Gosteli)'Als Mediziner staune ich oft über die Schöpfung' (Thierry Carrel)'Die Weite des Universums macht mich bescheiden'(Peter Bochsler)'Da muss doch eine Macht im Spiel sein' (Kurt H. Illi)'Ich tanke bei einer guten Tasse Tee auf' (Sandra Reck)'Ohne Berge könnte ich nicht leben' (Ueli Steck)'Ich orientiere mich am Positiven' (Mona Vetsch)'Ich glaube an das Leben und an die Liebe'(Bruno Wermuth)'Elend lähmt mich nicht - es motiviert mich' (Toni Frisch)'Im Wald fühle ich mich als Teil eines grossen Ganzen' (Franziska Teuscher)'Religiöse Erziehung wird wieder Thema' (Nicole Althaus)'Ich glaube an eine Kraft, die alles zusammenhält' (Pascale Bruderer)'Ich glaube an einen Schöpfer' (Samih Sawiris)'Eine endlose Verkettung von Zufälligkeiten' (Stefanie Grob)'Teilen ist eine wichtige Handlung' (Claude Nobs)'Religion und Glaube sind nicht dasselbe' (Mike Kurt)'Ich möchte das Geheimnis zum Klingen bringen ' (Sol Gabetta)'Ich trete ganz bewusst nicht aus der Kirche aus' (Hanspeter Müller-Drossaart)'Alles wird über die Religion definiert' (Iren Meier)'Auf Reisen habe ich einen Schutzengel dabei' (Angelika Overath)'Alles hat einen Sinn - auch Niederlagen' (Fränzi Mägert-Kohli)'Ich wehre mich gegen blindes Vertrauen' (Heinrich von Grünigen)'Ich liebe den magischen Zauber von Weihnachten' (Sandra Studer)'Religion begleitet mich auf dem Weg durchs Leben' (Rudolf Stämpfli)'Wir brauchen ein Wertesystem' (Urs Hofmann)

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Gretchenfrage
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? 'Wer zuverlässig ungebetene Gäste loswerden, eine öde Party platzen lassen oder eine überbordende Tischrunde sabotieren will, stelle am besten beiläufig jene Frage, die Gretchen in Goethes epochalem WerkFaust stellt. Der Erfolg wird sich meist sofort einstellen: betretenes Schweigen, trockenes Räuspern, ein überstürzter Aufbruch. Wer sich nach dem Glauben anderer erkundigt, stösst oft auf Irritation.Das erlebt auch die Redaktion der evangelischen Monatszeitung ‹reformiert.›, die in jeder Ausgabe einen prominenten Menschen zu dessen Religiosität befragt: Etliche, obwohl Medienanfragen gewohnt, winkensofort ab, wollen zu ihrem Glauben, weil zu persönlich, zu intim, nichts sagen, schon gar nicht öffentlich. Andere geben Auskunft, manche zögernd, manche ungeniert – und so sind seit Juni 2008 unter der Rubrik'Gretchenfrage' unterschiedlichste Beiträge publiziert worden, von denen nicht wenige bei den Leserinnen und Lesern zu leidenschaftlichen Diskussionen geführt haben. Für die 'reformiert.'-Redaktion Grund genug, die Rubrik beizubehalten – und für den Zytglogge Verlag reizvoller Anlass, aus den bisher erschienenenTexten ein Buch zu machen. Die Interviews, die darin versammelt sind, werfen einen erhellendenBlick auf Glaubensformen und Gottesvorstellungen im 21. Jahrhundert: Man begegnet Frommen und Freigeistern, Überzeugten und Unentschiedenen, Kirchennahen und Ausgetretenen. Kurz: Das Buch bietet prima Gesprächsstoff für Partyplaudereien, Kaffeekränzchen und Tafelrunden …Martin Lehmann, Redaktor ‹reformiert.› Aus dem Inhalt 'Für mich ist das Glas immer halb voll' (Andrea Zogg) 'Ich bin ein Teil des Ganzen' (Stefan Haupt) 'Was mich immer wieder leitet, ist die Schönheit' (Lukas Bärfuss) 'Gott ist kein Versandkatalog' (Sabine Reber) 'Ich glaube an die Evolution' (Beda Stadler) 'Wozu ein Mensch imstande ist, hat Jesus mir gezeigt' (Evelyne Binsack) 'Gott und die Einhörner' (Peter Schneider) 'Kein Mensch kann wissen, ob es Gott gibt' (Andreas Blum) 'Ich hatte eine heftige Affäre mit der Kirche' (Milena Moser) 'Ich zünde eine Kerze an und bete ins Licht hinein' (Margarethe von Trotta) 'Die treibende Kraft in meinem Leben ist die Liebe' (Shirley Grimes) 'Echter Glaube zeigt sich im Alltag' (Marthe Gosteli) 'Als Mediziner staune ich oft über die Schöpfung' (Thierry Carrel) 'Die Weite des Universums macht mich bescheiden'(Peter Bochsler) 'Da muss doch eine Macht im Spiel sein' (Kurt H. Illi) 'Ich tanke bei einer guten Tasse Tee auf' (Sandra Reck) 'Ohne Berge könnte ich nicht leben' (Ueli Steck) 'Ich orientiere mich am Positiven' (Mona Vetsch) 'Ich glaube an das Leben und an die Liebe'(Bruno Wermuth) 'Elend lähmt mich nicht – es motiviert mich' (Toni Frisch) 'Im Wald fühle ich mich als Teil eines grossen Ganzen' (Franziska Teuscher) 'Religiöse Erziehung wird wieder Thema' (Nicole Althaus) 'Ich glaube an eine Kraft, die alles zusammenhält' (Pascale Bruderer) 'Ich glaube an einen Schöpfer' (Samih Sawiris) 'Eine endlose Verkettung von Zufälligkeiten' (Stefanie Grob) 'Teilen ist eine wichtige Handlung' (Claude Nobs) 'Religion und Glaube sind nicht dasselbe' (Mike Kurt) 'Ich möchte das Geheimnis zum Klingen bringen ' (Sol Gabetta) 'Ich trete ganz bewusst nicht aus der Kirche aus' (Hanspeter Müller-Drossaart) 'Alles wird über die Religion definiert' (Iren Meier) 'Auf Reisen habe ich einen Schutzengel dabei' (Angelika Overath) 'Alles hat einen Sinn – auch Niederlagen' (Fränzi Mägert-Kohli) 'Ich wehre mich gegen blindes Vertrauen' (Heinrich von Grünigen) 'Ich liebe den magischen Zauber von Weihnachten' (Sandra Studer) 'Religion begleitet mich auf dem Weg durchs Leben' (Rudolf Stämpfli) 'Wir brauchen ein Wertesystem' (Urs Hofmann)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Gretchenfrage
23,70 € *
ggf. zzgl. Versand

'Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? 'Wer zuverlässig ungebetene Gäste loswerden, eine öde Party platzen lassen oder eine überbordende Tischrunde sabotieren will, stelle am besten beiläufig jene Frage, die Gretchen in Goethes epochalem WerkFaust stellt. Der Erfolg wird sich meist sofort einstellen: betretenes Schweigen, trockenes Räuspern, ein überstürzter Aufbruch. Wer sich nach dem Glauben anderer erkundigt, stösst oft auf Irritation.Das erlebt auch die Redaktion der evangelischen Monatszeitung ‹reformiert.›, die in jeder Ausgabe einen prominenten Menschen zu dessen Religiosität befragt: Etliche, obwohl Medienanfragen gewohnt, winkensofort ab, wollen zu ihrem Glauben, weil zu persönlich, zu intim, nichts sagen, schon gar nicht öffentlich. Andere geben Auskunft, manche zögernd, manche ungeniert – und so sind seit Juni 2008 unter der Rubrik'Gretchenfrage' unterschiedlichste Beiträge publiziert worden, von denen nicht wenige bei den Leserinnen und Lesern zu leidenschaftlichen Diskussionen geführt haben. Für die 'reformiert.'-Redaktion Grund genug, die Rubrik beizubehalten – und für den Zytglogge Verlag reizvoller Anlass, aus den bisher erschienenenTexten ein Buch zu machen. Die Interviews, die darin versammelt sind, werfen einen erhellendenBlick auf Glaubensformen und Gottesvorstellungen im 21. Jahrhundert: Man begegnet Frommen und Freigeistern, Überzeugten und Unentschiedenen, Kirchennahen und Ausgetretenen. Kurz: Das Buch bietet prima Gesprächsstoff für Partyplaudereien, Kaffeekränzchen und Tafelrunden …Martin Lehmann, Redaktor ‹reformiert.› Aus dem Inhalt 'Für mich ist das Glas immer halb voll' (Andrea Zogg) 'Ich bin ein Teil des Ganzen' (Stefan Haupt) 'Was mich immer wieder leitet, ist die Schönheit' (Lukas Bärfuss) 'Gott ist kein Versandkatalog' (Sabine Reber) 'Ich glaube an die Evolution' (Beda Stadler) 'Wozu ein Mensch imstande ist, hat Jesus mir gezeigt' (Evelyne Binsack) 'Gott und die Einhörner' (Peter Schneider) 'Kein Mensch kann wissen, ob es Gott gibt' (Andreas Blum) 'Ich hatte eine heftige Affäre mit der Kirche' (Milena Moser) 'Ich zünde eine Kerze an und bete ins Licht hinein' (Margarethe von Trotta) 'Die treibende Kraft in meinem Leben ist die Liebe' (Shirley Grimes) 'Echter Glaube zeigt sich im Alltag' (Marthe Gosteli) 'Als Mediziner staune ich oft über die Schöpfung' (Thierry Carrel) 'Die Weite des Universums macht mich bescheiden'(Peter Bochsler) 'Da muss doch eine Macht im Spiel sein' (Kurt H. Illi) 'Ich tanke bei einer guten Tasse Tee auf' (Sandra Reck) 'Ohne Berge könnte ich nicht leben' (Ueli Steck) 'Ich orientiere mich am Positiven' (Mona Vetsch) 'Ich glaube an das Leben und an die Liebe'(Bruno Wermuth) 'Elend lähmt mich nicht – es motiviert mich' (Toni Frisch) 'Im Wald fühle ich mich als Teil eines grossen Ganzen' (Franziska Teuscher) 'Religiöse Erziehung wird wieder Thema' (Nicole Althaus) 'Ich glaube an eine Kraft, die alles zusammenhält' (Pascale Bruderer) 'Ich glaube an einen Schöpfer' (Samih Sawiris) 'Eine endlose Verkettung von Zufälligkeiten' (Stefanie Grob) 'Teilen ist eine wichtige Handlung' (Claude Nobs) 'Religion und Glaube sind nicht dasselbe' (Mike Kurt) 'Ich möchte das Geheimnis zum Klingen bringen ' (Sol Gabetta) 'Ich trete ganz bewusst nicht aus der Kirche aus' (Hanspeter Müller-Drossaart) 'Alles wird über die Religion definiert' (Iren Meier) 'Auf Reisen habe ich einen Schutzengel dabei' (Angelika Overath) 'Alles hat einen Sinn – auch Niederlagen' (Fränzi Mägert-Kohli) 'Ich wehre mich gegen blindes Vertrauen' (Heinrich von Grünigen) 'Ich liebe den magischen Zauber von Weihnachten' (Sandra Studer) 'Religion begleitet mich auf dem Weg durchs Leben' (Rudolf Stämpfli) 'Wir brauchen ein Wertesystem' (Urs Hofmann)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot